Der Grossglockner ...

... 3.798m - höchster Berg Österreich

... 3.798m - höchster Berg Österreich

Untrennbar mit dem Ort Kals verbunden ist natürlich der Hausberg der Kalser- der Großglockner.

Die ganze alpine Besteigungsgeschichte ist ein Zeugnis davon, wie sehr man an diesem geheimnisvollen Berg interessiert war. Unvergleichlich und einzigartig steht er über allen umliegenden Gipfeln. Nicht die alles überragende Höhe und seine majestätische Gestalt  ist es, die ihn zu einem Symbol für Bergsteiger macht. Es ist vielmehr die unglaubliche Faszination, ein unbegreifliches Mysterium, das von ihm ausstrahlt und das die Menschen aus aller Herren Länder förmlich magnetisch anzieht.
 
Jeder begeisterte Alpinist möchte einmal in seinem Leben unter dem berühmten Glocknerkreuz stehen und den unbeschreiblichen Rund- und Tiefblick genießen. Gerade dieser Gipfel ist ein heißersehntes Ziel und die Erfüllung so mancher Jugendträume.

Mythos Grossglockner

Die Erstbesteigung

Funde belegen, dass Menschen schon vor 5.000 Jahren gelegentlich Alpenpässe überquerten. Doch bis in das 17. Jhdt. wagte sich außer Jägern und Abenteurern kaum jemand in die Berge.

Johann Stuedl (1839 - 1925)

Johann Stüdl ist in Prag geboren und aufgewachsen, weit entfernt von den hohen Bergen. Es verwundert daher, dass gerade er einer der herausragendsten Erschließer der Alpen wurde.

Sicher auf das Dach Österreichs

Der Alpenverein wirbt mit einem neuen Folder bei angehenden Glockner-Besteigern. Sie sollen sich über Risiken informieren.

Vielfalt an Anstiegen

Mit den Kalser Bergführern sicher zum Gipfel. Der Großglockner ist als Hausberg der Kalser seit jeher untrennbar mit dem Kalser Bergführerverein verbunden.

Es stehen verschiedenste Bergtouren in allen Schwierigkeitsstufen in der Glocknergruppe zur Auswahl.

Im Banne des Grossglockners

Eine Erlebnisausstellung im Kalser Glocknerhaus. Der Großglockner hat die Menschen von jeher in seinen Bann gezogen und die Alpingeschichte wesentlich mitgeprägt.